Wann mache ich ein Angebot?

Was mache ich, wenn ich meinen idealen Kunden treffe, er aber noch nie von mir gehört hat? Wie stelle ich es an, dass er von sich aus mit mir in Kontakt tritt und ich ihm dann ein Angebot machen kann? Kleiner Tipp vorweg: Geduld haben, nicht mit der Tür ins Haus fallen.

Als Kreativ-Unternehmer sollten wir ständig unsere Social-Media-Kanäle pflegen. Um unsere Sichtbarkeit zu erhöhen. Um unser Netzwerk zu erweitern. Um nach potenziellen Kunden in LinkedIn- oder Facebook-Gruppen Ausschau zu halten.

Und dann erblicken wir ihn: Den idealen Kunden! Er tauscht sich in seinen Gruppen zu seinen Problemen aus. Er fragt dort nach Ideen und Unterstützung. Er ist aktiv auf der Suche nach jemandem, der ihm hilft.

Als Kreative könnten wir sein Problem locker lösen. Der ideale Kunde kennt uns jedoch nicht. Er ist nicht mit uns „befreundet“ – hat noch keinen einzigen Beitrag von uns gelesen oder sonstwie mit uns interagiert. Wir wissen jedoch, dass wir ihm helfen können.

Was jetzt?

Viele schreiben jetzt eine persönliche Nachricht (PN) und beginnen darüber zu reden, wie sie dem idealen Kunden helfen können. Welche Reaktion erfolgt? Gar keine – nada, niente, nix! Der doch so ideale Kunde wirft einen kurzen Blick auf die Nachricht, um zu prüfen, was ihm da angeboten wurde – und antwortet nicht einmal.

Dies passiert, weil der Erstkontakt wie ein schmieriger Verkaufsversuch daherkommt. Der ideale Kunde muss denken: »Wieder so ein aalglatter Verkäufer, der eine Gelegenheit wahrnehmen will.«

Baue Vertrauen auf

Wenn wir den Weg der Kalt-Akquise wählen, hat der potenzielle Kunden keine Chance Vertrauen zu gewinnen, uns näher kennen zu lernen oder einen Dialog zu starten. Wir sind nur eine zufällige Person, mit der er noch nie zu tun hatte und die versucht, ihm etwas anzudrehen. Ein Angebot zu unterbreiten, bevor eine erste Beziehung zum idealen Kunden aufgebaut ist, ist immer eine schlechte Idee. Es gibt eine simple Regel, wie ein Dialog und damit Vertrauensaufbau in Social Media gestartet werden kann.

Der Verkaufs-Dialog zum Schluss

Gute Verkäufer stellen Fragen – das lernt man in jedem Verkaufstraining. Wenn wir jedoch damit beginnen, wirkt es sehr verkäuferisch auf den Kunden. Dies schreckt die meisten schnell ab.

Daher eröffnen wir nicht mit einem Verkaufs-Dialog zu Menschen, die wir nicht kennen, sondern warten auf deren Reaktion. Sobald jemand auf eines unserer Postings reagiert, einen Kommentar hinterlässt, ihn „liked“ oder teilt, starten wir den Dialog. Unbedingt sofort reagieren wir natürlich, wenn uns jemand eine PN sendet. Da können wir umgehend beginnen, Fragen zu stellen und in einen Verkaufs-Dialog übergehen.

Der Grund so langsam, ja behutsam vorzugehen, liegt auf der Hand: Auf diese Weise hat der Interessent eine Chance mit uns warm zu werden, bevor der Verkaufs-Dialog beginnt. Er erkennt rasch, wer wir sind. Er wird wahrnehmen, was wir veröffentlichen, was wir denken und wofür wir stehen. Er wird daher offener sein, wenn unser Name plötzlich in seiner privaten Inbox auftaucht.

Geduld ist der Schlüssel

Lassen wir doch dem idealen Kunden den Vortritt. Und sobald er bereit ist, mit uns zu interagieren, packen wir die Gelegenheit beim Schopf und starten einen Dialog, der schlussendlich in ein Verkaufsangebot mündet.

Was hältst du von dieser Vorgangsweise? Hast du Sorge, dass dir Mitbewerber in der Zwischenzeit den Kunden wegschnappen? Hast du schon vergleichbare Erfahrungen gemacht? Wie hast du sie gelöst? Schreib mir doch deine Gedanken dazu in die Kommentare.

==

P.S.: Wann immer du bereit bist … hier sind 4 Möglichkeiten, wie ich dich unterstützen kann, mehr Kreativ-Projekte und ideale Kunden für deine Werbeagentur zu gewinnen:

Komm in meine Facebook-Gruppe und verbinde dich mit anderen Werbeagenturen. Dort treffen sich smarte Agenturleute, Kreativ-Unternehmer und Freelancer, um zu erfahren, wie sie mehr Projekte, mehr Honorare und mehr Freiheit erlangen – https://www.facebook.com/groups/

Besuche mein monatliches Marketing-Training Jeden Monat zeige ich einer Handvoll Kreativ-Unternehmern, wie es gelingt für die eigene Agentur in nur 90 Tagen mehr ideale Kunden zu finden. Klick hier und sichere dir einen Platz.

Marketing Jam-Session. Jeden Monat suche ich 5 Werbeagenturen, um gemeinsam mit mir an ihrer Marketing- und Vertriebs-Strategie zu arbeiten. Wenn du nächsten Monat dabei sein möchtest, dann buche dir eine kostenlose Marketing Jam-Session > HIER KLICKEN

Deine Werbeagentur rocken. Wenn du Inhaber einer kleinen Agentur bist, um jeden Auftrag kämpfen musst und die Nase voll hast von schwierigen Kunden, dann wird es Zeit für einen individuellen Prozess zu mehr Kreativ-Projekten und idealen Kunden. Schreib mir ein E-Mail mit dem Betreff „Rockstar“ und lass uns reden.

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sign up to our newsletter!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.