Vergiss die Conversion-Rate! Warum du sofort mit Marketing aufhören solltest, wenn du mehr Kunden möchtest.

Eines vorweg: Du bist sicherlich ein begnadeter Marketer. Auch wenn wir uns vielleicht nicht persönlich kennen, du dich aber damit beschäftigst, dein Business voran zu bringen, dann ist dir vollkommen klar, was Marketing ist und kann.

Sicherlich machst du daher auch schon sehr viel in dem Bereich:

  • Du erstellst regelmäßig Social-Media-Posts, um Menschen auf dich aufmerksam zu machen und mit ihnen in Verbindung zu bleiben.
  • Du hast deinen eigenen Newsletter.
  • Du hast Kontakt zu deinen Freunden, Kunden und ehemaligen Kunden durch persönliche Nachrichten.
  • Du bemühst dich immer, neue Leute in dein Netzwerk zu bringen und besuchst daher lokale Events.
  • Du bittest deine begeisterten Kunden um Empfehlungen.
  • Du hast eine Website, die auf dem neuesten technischen Stand ist.
  • Vielleicht hast du sogar einen eigenen Podcast oder bietest Webinare an.

Auf den Punkt gebracht: Du hast echt Ahnung, wie Marketing heute funktioniert. Aber du bekommst trotzdem nicht die Ergebnisse, die du möchtest oder verdienst.

Aus verschiedenen Gründen greifen Menschen nicht sofort zum Telefon, wenn wir sie dazu auffordern, und dadurch sind da noch einige leere Flecken in den Kalendern und Auftragsbüchern.

Wenn du nun die traditionellen Verkaufsprofis um Rat bittest, dann hörst du 2 Dinge:

  1. Du musst die Aufmerksamkeit von mehr Leuten erregen und dich in den Weg stellen. Du solltest also mehr Traffic auf deiner Website generieren.
  2. Und du musst an deiner Conversion-Rate arbeiten – online und offline. (Deine Conversion-Rate ist jener Prozentsatz von Kontakten, die zu Leads werden. Oder Leads, die zu Kunden werden)

Und beides ist richtig. Aber da gibt es eine Kleinigkeit, die du sofort tun kannst, um die beiden empfohlenen Dinge dramatisch zu verbessern.

Das einzige, was zu tun wäre, ist, ein sehr solides Fundament für dein Business zu bauen. Erfolgreiche Geschäftsmodelle können, wie auch Gebäude, nur dann aufgebaut werden, wenn das Fundament tief und stabil ist. Niemand würde ein Haus bauen, ohne einen Architekten oder Baumeister, der nicht zuerst ein solides Fundament errichtet. Warum tust du dann nicht dasselbe mit deinem eigenen Business? Effektives Marketing zu betreiben, ohne ein solides Business-Fundament zu haben, ist wie ein Haus auf Treibsand zu bauen: Es ist quasi unmöglich.

Also, was benötigt nun so ein solides Business-Fundament in Dienstleistungsbranchen? Und wie hilft es die Conversion-Rate zu erhöhen und das Marketing effizienter zu machen?

Es besteht aus folgenden Elementen:

  1. Die Rote-Faden-Methode
    Dies ist eine Art Filtersystem, das nur die besten Kunden in dein Geschäft lässt. Arbeite nicht mit jedem, der genügend Geld hat. Diese Kunden passen nicht exakt zu dir und sind meist problematisch. Und sie verhindern, dass du deine beste Arbeit vollbringst. Handverlesene Kunden sind mehr Wert und ziehen zudem auch noch mehr solcher Kunden an.
  2. Die klar definierte Zielgruppe
    Wenn dir nicht ganz klar ist, WER deine Zielgruppe ist, WAS sie braucht und wünscht, WIE du es ihnen verkaufst und WELCHEN Nutzen sie bekommen, dann wird dein Marketing verwirrend und störend. Ich möchte nicht überheblich erscheinen, aber wahrscheinlich einer der Gründe, warum dein Marketing nicht den gewünschten Effekt hat, ist, weil Kunden zu oft „Na und?“ sagen.
  3. Eine starke Personal-Brand-Identity
    Ein weiterer Grund, warum dein Marketing nicht so gut funktioniert, ist, weil du nicht attraktiv genug bist – und zu austauschbar. Ich meine damit nicht, dass du an deinem Äußeren und an deinem Style arbeiten sollst (aber auch das kann helfen! Schau doch mal bei Frau Maier vorbei). Es geht mehr darum, ganz klar zu kommunizieren, WOFÜR du stehst und WARUM du tust, was du tust. Mit einer starken Personal-Brand-Identity definierst du für dich, wie du von der Welt gesehen werden möchtest. Die richtigen Kunden werden dann von dir angezogen werden. Deine Conversion-Rate wird automatisch steigen.
  4. Du musst in der Lage sein, zu erklären, was du machst.
    Viel mehr noch als das, musst du in der Lage sein, es in einer knappen und verständlichen Art zu erzählen. Du kannst dir nicht erlauben, langweilig, verwirrend oder wie alles andere in deiner Branche zu klingen, wenn du möchtest, dass dein Marketing mehr Euros generiert.

Wenn es gelingt, das Business-Fundament in dieser Weise zu verbessern, dann wird das Marketing bessere Ergebnisse erzielen – und zwar sehr schnell. Du wirst merken, dass mehr potenzielle Kunden von dir und von dem, was du anzubieten hast, angezogen werden.

Also Schluss mit Old-School-Marketing. Volle Konzentration auf das Business-Fundament. Dann wird dein Geschäft schnell florieren.

Und dies ist keine Annahme oder Hypothese. Ich habe diese Methode durch das Book Yourself Solid ®-System kennen gelernt und wende es selbst an, um mein Business zu erweitern. Die von Michael Port entwickelte Methode hat in den letzten 10 Jahren tausenden Unternehmern geholfen, ein stabiles Business zu erschaffen.

Foto: © Timothy Marsee
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sign up to our newsletter!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.