Über die Nutzung von Webinaren im Verkaufs-Zyklus

Webinare sind eine fantastische Möglichkeit, dein Wissen mit deinen prospektiven Kunden im Verkaufs-Zyklus zu teilen. Webinare bauen sehr schnell Vertrauen und Glaubwürdigkeit auf und positionieren dich als Experte in deiner Nische. In diesem Video zeige ich dir, wie mein eigener Prozess aufgesetzt ist und auch welche Webinar-Tools zum Einsatz kommen.

Niemand will etwas verkauft bekommen, aber jeder freut sich über eine Einladung.

Meine Webinar-Tools wie im Video erwähnt:

Da ich kein Programmierer bin (und es auch nicht werden möchte), standen für mich bei der Auswahl meiner Software-Tools einfache Handhabung und fertige Schnittstellen im Vordergrund.

  • WordPress: Alle meine Webseiten sind in WP umgesetzt. Einfach zu bedienen – es gibt tolle Design-Templates – und Unmengen von nützlichen PlugIns
  • Contactually: Dieses webbased CRM wurde von Michael Port mitentwickelt und ist daher extrem hilfreich, um mein Marketing effizient zu gestalten. Es ist aber nicht wie im Video gezeigt OpenSource. Ich zahle für die Nutzung eine Monats-Gebühr von rund 40 Euro.
  • Leadpages: Zur Erstellung von Landingpages. Viele vorgefertigte Design-Templates, WP-PlugIn, einfache Integration in Mailchimp und gotowebinar.
  • Mailchimp: Sehr einfach zu bedienende Newsletter-Datenbank, viele Design-Templates, bis 2.000 Kontakte kostenlos.
  • gotowebinar: Webinar-Plattform mit deutschsprachigem Support – für bis zu 100 Teilnehmer ca. 80 Euro pro Monat
  • TimeTrade: Automatische Terminvereinbarung – die kostenlose Basicversion reicht für den Start.
  • Mittwald: WordPress-Hosting-Anbieter aus Deutschland: einfache Bedienung und super Suportteam.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.