Strategie kommt vor Taktik

Wer mich schon länger kennt, hat es schon öfters gehört: Ich bin davon überzeugt, dass eine Marketing-Strategie für kleine Unternehmen weit wichtiger ist, als taktische Maßnahmen. Und doch zeigt die Praxis, dass die Beschäftigung mit der neuesten Taktik-Idee der Woche die meiste unserer Zeit verbraucht.

Strategie und Taktik sollten Hand in Hand gehen, um die geplanten Businessziele zu erreichen. Eine effektive Strategie ist jedoch das Fundament, damit taktische Maßnahmen überhaupt Sinn machen und nicht verpuffen.

Das Zitat aus „Die Kunst des Krieges“ von Sun Tzu bringt es für mich auf den Punkt: Strategie ohne Taktik ist der langsamste Weg zum Sieg. Taktik ohne Strategie ist der Lärm vor der Niederlage.

Warum bleibt Strategie oft nur ein Lippenbekenntnis? Weil die meisten Unternehmer nicht verstehen, was die Strategie wirklich ist. Strategie ist keine Wunschliste, keine Ansammlung von Zielen, kein Mission Statement oder eine Litanei von Zielen. Aber was ist eine Strategie dann?

Es geht ums WIE, nicht ums WAS

Eine Strategie bildet quasi das Fundament unseres Geschäftsmodells und gibt eine einfache Erklärung WIE wir dort ankommen, wo wir hin wollen. Es ist ist eine knappe Erklärung des Durchführungsplanes, um die gesetzten Ziele zu erreichen.

Marktführer werden ist keine Strategie – es ist ein Ziel. Kunden zuvorkommend und ehrlich zu begegnen ist keine Strategie – es ist eine Mission. Die Neukunden zu verdoppeln ist keine Strategie – es ist auch ein messbares Ziel.

Ziele und die Mission sind nett, aber wie du dies zu erreichen planst, darin liegt der Erfolg – ein solides strategisches Fundament gepaart mit den logischen Taktik-Schritten ist der sicherste Weg zum Sieg.

Um rasch Marktführer zu werden, wäre es eine sehr gute strategische Entscheidung, eine sehr enge Marktnische zu wählen und diese rasch zu besetzen. Um Kunden in Zukunft zuvorkommender und ehrlicher zu bedienen, wäre es gut, bei der Personalstrategie anzusetzen. Und um die Neukunden zu verdoppeln könntest du strategisch gesehen ein Empfehlungsnetzwerk aufbauen.

Jede dieser Strategie-Überlegungen benötigt eine Reihe von Taktik-Maßnahmen und Schritten. Der Umsetzungsplan hat jedoch durch das strategische Fundament eine Art Filter für alle nötigen Entscheidungen und weiteren Planungen. Wenn es um die Entwicklung eines strategischen Fundamentes geht, sind zu Beginn immer folgende 4 Schritte notwendig:

  1. Definiere den idealen Kunden für Dich. Einen, der dich inspiriert und mit Energie beflügelt. Er bildet die Basis für eine erfolgreiche Strategie.
  2. Überlege, was du verkaufst und warum Kunden es bei dir kaufen werden. Erzeuge endlose Nachfrage für deine Dienstleistungen.
  3. Entwickle deine persönliche Brand Identity, die dich differenziert und zeigt, wie du am Markt wahrgenommen werden willst.
  4. Lerne über deine Dienstleistung zu sprechen ohne verwirrend, langweilig oder wie jeder andere in deiner Branche zu klingen.

Ich möchte noch einmal auf Sun Tzu und sein Werk „Die Kunst des Krieges“ kommen: Alle Menschen können die Taktik sehen, mit der ich erobere. Aber was keiner sieht ist die Strategie, aus der der Sieg entsteht.

Also, bevor du entscheidest, ob Facebook besser für dein Business ist als XING, oder doch besser ein DirectMail um mehr Leads zu generieren, starte an einem Punkt, der dir ultimativ den besten Hebel am Markt gibt – dein strategisches Fundament für Marketing und Vertrieb.

In meinen Trainings führe ich die Teilnehmer Schritt für Schritt durch den Prozess um ein strategisches Fundament zu erschaffen. Dies ist die Basis für alle weiteren Aktivitäten im Vertrieb und Marketing – und ich wage noch etwas weiter zu gegen – für persönliches Wachstum.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.